Collaborative thinking for the visual realm.
Please hold your mobile device in portrait mode or use a bigger screen for the full experience.

Auf dem Gelände der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn stellt sich die Stadt Heilbronn mit weiteren Heilbronner Institutionen unter einem Dach, dem temporären Pavillon »Forum Heilbronn«, vor.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro Schmutz & Partner, Nam Huynh und Moritz Hahn wurden zu diesem Zweck multimediale Inhalte für die Bespielung des Pavillons entwickelt — der Entwurf des Pavillons stammt vom Architekturbüro Joos Keller.

Der Inhalt des Pavillons, zehn Schaukeln bestehend aus 2×10 Monitoren und sechs Tageslichtbeamern visualisieren in zwölf Themengebiete unterteilt die vielfältige Kultur- und Wirtschaftslandschaft der Heilbronner Region.

Eine besondere Qualität der Medienbespielung ist die Ansicht bei Nacht. Hier entwickelt der Pavillon durch die spiegelnde Dachfläche eine spannende Projektionsfläche in den Außenraum — der Pavillon wird zur Bühne der Stadt.

Neben Interviews mit Stadtgrößen und Personen aus Kunst, Kultur und Wirtschaft wird die Inszenierung des Pavillon durch spielerische und atmosphärische Beiträge erweitert und um informative Fakten erweitert.

Hierzu wurde unter anderem ein Stück des Württembergischen Kammerorchesters grafisch in Szene gesetzt.

Floristik und Weinbau, Leben am Neckar oder ein riesiges Salzwerk unterhalb der Stadt bieten Einblicke in verführerische und unerwartete Lebensräume.

Durch die Kombination von Bodenbespielung und Medienschaukel entsteht eine mitreisende, räumliche Dynamik, die aus verschiedenen Blickwinkeln und Positionen – auf der Tribüne, auf der Schaukel, stehend oder sitzend – wahrgenommen werden können.

Der Pavillon wird zur Bühne einer multimedialen, künstlerischer Inszenierung der Stadt Heilbronn.

Dabei ist ein spielerischer aber weitreichender Blick auf Heilbronn, der nicht nur Tourist:innen, sondern auch langjährige Heilbronner:innen begeistert, entstanden.

Projektbeteiligte:

Joos Keller
MOHA Video

Freie Architekten BDA

Schmutz & Partner
Freie Architekten

Studio Nam Huynh

Studio Tillack Knöll

 

Fotografie:

Rudolf Schmutz jun., Hamburg

 

Video:

Sven Tillack und Moritz Hahn